Lexikon Automotive - Abkürzungen und Fachbegriffe

16 Okt 2017

Material-Teuerungs-Zuschlag (MTZ)

In den Fällen, in denen die Kunden kein (->) Material Management betreiben und die Materialpreise börsenabhängig sind, kann die Volatilität der Materialkosten über einen sogenannten MTZ aufgefangen werden. Bei Guss-Teilen war diese Praxis eigentlich von jeher Usus. Da jedoch auch viele, viel andere „Verdelungsstufen“ börsennotierter Werkstoffe von den Schwankungen der Grundmaterialien abhängig sind, hat sich eine regelmäßige, MTZ-basierte Angleichung des Grundmaterial-Anteils an den Teilepreisen in der Praxis bewährt. Damit wird das Thema „Materialkosten“ für die Zulieferer quasi zum „risikofreien Durchlaufposten“. Dies natürlich auch nur dann, wenn die betroffenen Zulieferfirmen nicht von „Spekulanten“ geführt werden…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .